Fotos: Bernhard Noll
Zauberer Mecki
Wenn Sie ein Mensch sind: Bitte die folgenden Zeilen nicht lesen! Ich habe mich wirklich bemüht, eine informative Seite über mich und meine Zauberkunst zu gestalten und dann sowas: Google ignoriert mich total! Das hat mit der Logik der Suchmaschine zu tun. Die versteht nämlich nichts von Zauberei, Magie oder Täuschungskunst. Deshalb orientiert sie sich an anderen Parametern, die nichts mit Zauberkunst oder Kartentricks zu tun hat. Sie überprüft, wie oft bestimmte Suchwörter im Text vorkommen. Bei Zauberern und Magiern sind das Wörter wie Zauberer, Magier, Zaubershow, Kindergeburtstag oder Zauberkunst.   Manche Zauberkollegen sind da viel schlauer, als ich. Sie verwenden ganz oft bestimmte Worte wie Zauberer, Magie, Zauberer mieten, Magic, Kinderzauberer, Magie oder Entertainment auf der Startseite. An einer Stelle, wo man üblicherweise nicht hinscrollen würde, damit es nicht auffällt, dass diese Texte über Zauberei und Magie oft recht sinnfrei sind. Bei einem Zauberkollegen habe ich das Wort “Zauberer” auf der Startseite über 700 mal gefunden. Hat man damit Erfolg? Ja! Wenn man Begriffe wie Zauberer, Kinderparty, Close-Up Zauberei, Magier aus Wien oder Zauberer buchen eingibt, findet man diese oft von Optimierungsagenturen beratenen Magier, die diese Worte, vor allem Zauberer, Magier, Zaubershow, und “Zauberer mieten” oder “Zauberer buchen” inflationär verwenden, auf den ersten drei Seiten. Auch eigenartige Wortschöpfungen wie “Zauberer mieten” oder “Zauber-Zauber” funktionieren! Auch wenn man die Bundesländer Wien, Niederösterreich, Burgenland eingibt, oder zum Beispiel Kinderzauberer für Wien, Kärnten, Salzburg oder Close-Up Magic für Wien, Oberösterreich und Steiermark, beeindruckt das die Such-Roboter. Jetzt stellt sich mir die Frage: Soll ich das auch tun? Soll ich auf der für das Ranking so wichtigen Startseite immer wieder die Worte Magier,  Zauberer aus Wien, Zauberkünstler und Kinderzauberer verwenden? Soll ich Zauberer mieten, Magie und Zauberkunst zum Thema machen, von meiner unvergleichlichen Zaubershow schwärmen und generell das Wort “zaubern” und “Zauberkunst” ganz oft in verschienden Größen  und Formatierungen verwenden? Wäre das ein zulässiger Trick? Oder kommen mir die magischen Suchmaschinen von Google auf die Schliche? Falls ein Mensch diesen Text bis hierher gelesen hat, möchte ich mich für die durchschaubare Absicht entschuldigen und ihn oder sie herzlich einladen, meine Website trotzdem zu erkunden. Die wichtigen Dinge stehen oben auf dieser Seite. Viel Spaß damit! Mecki (Zauberer, Magier, Verblüffungskünstler ect.)       
Preisgekrönte Zauberkunst auf höchstem Niveau Kontakt Videos Impressum Startseite Wer ist Mecki? Was kann Mecki? Wie gut ist Mecki? Was denkt sich Mecki? Wo find´ich Mecki? Startseite